Sie sind hier: News
02.07.2020

"Eine liebenswürdige Handlung ist niemals eine verschwendete Handlung."

Die Jurte steht zum ersten mal

Ein wundervoller sonniger Dienstag. Ich war eingeladen zu einer Schwitzhüttenzeremonie (meine Erste) mit Inti Cesar Malasquez aus Peru und Melanie Baron (die auch oft im Sternen-Zelt zu finden sein wird) im Hammerschloss in Kallmünz/Traidendorf. Im Rahmen einer schamanischen Intensivwoche war dort bereits eine Gruppe wunderbarer Menschen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Österreich, der Schweiz und England zu Gast. Und ich durfte einen Tag mit Ihnen in der Schwitzhütte und drumrum verbringen, eine große Ehre. Zu meiner großen Freude kam auch noch ein zweiter Gast, Erich Schrall, der im Juli-Event im Sternenzelt mit seinen einzigartigen Bildern vertreten sein wird. 

Nach dem ersten Schwitzhüttentag,  war klar, dass auch wir Gäste hier übernachten werden. Und für mich war klar, dass es noch mehr Nächte werden. Auch die Gastgeberin im Hammerschloss stellte sich sehr schnell als ganz besonderer Stern heraus. Spontan fragte ich, ob wir nicht hier mal die Jurte aufbauen könnten. Für sie war das keine Frage, sondern eine freudige Selbstverständlichkeit. Und aus dem mal aufbauen wurde ein sofort. Während die Gruppe mit Inti Mantras und viele schöne Dinge lernte, gingen Erich und Ich ans Werk. Spannend. Wie wirds klappen? Zum ersten mal? Die Theorie ist sehr einfach. Die Praxis war noch einfacher. In einer Stunde waren wir fertig, es lief, als ob wir das täglich machen würden. Und nun Stand sie da. Ein halbes Jahr nachdem zusammen mit Hermann während einer Meditation die Idee dazu entstand, steht sie nun da, wow, und auch noch an so einem tollen Ort bei so tollen Menschen. Ich war sehr glücklich und musste auch sofort Hermann kontaktieren, der seine Sachen einpackte und am selben Abend noch zu uns gekommen ist.

Wie kleine Kinder haben wir uns gefreut, Hermann hat seine schönen Stoffe und seine ganze Technik mitgebracht. Im Nu hatten wir Musik und eine wundervolle Lightshow. Die Gruppe hatte inzwischen "Feierabend" und langsam trudelten einige ins Zelt und das Sternenzelt lebte. Ein toller Moment. Ein toller Tag. Ein Geburtstag für das Sternenzelt. Ein Geburtstag für uns alle nach einem Neugeborenwerden aus Mutter Erdes Schoss, aus der Schwitzhütte.

Es sollten die nächsten Tage noch zwei weitere Schwitzhüttenzeremonien und ein wundervoller Austausch unter allen Anwesenden folgen. Schließlich wurde auch Inti wieder an eine seiner Visionen erinnert und beschloss, dass wir hier doch mehr Zelte aufbauen könnten und "sein" PachaMama-Festival, zu Ehren unserer Mutter Erde hier veranstalten könnten. Sonia die Gastgeberin und Schlossbesitzerin, musste man nicht zweimal fragen, sie war natürlich auch von dieser Idee begeistert, hat sie doch früher selbst oft schon Festivals hier veranstaltet. 

Nun ist schon ein Termin im Visier:

Mother Earth Festival 2012 21.-24 Juni mit Sonnenwendfeuer

im Hammerschloss Kallmünz/Traidendorf

Wow, was für ein Start. Die Sternenzelt-Reise hat begonnen und freut sich nun auf das Weltmusikfestival in Kastell Windsor.

Danke Hermann für alles

Danke Melanie, dass du diesen Event ermöglicht hast

Danke Sonia, für dein großes Herz

Danke Inti, für deine Liebe

Danke Erich, für deine Hilfe

Danke an die ganze "Inti-Gruppe" für die Hilfe und die schönen gemeinsamen Momente

Danke PachaMama und GrandfatherFire

Alles Liebe

Heiko